Die Zukunft aktiv angehen

28.03.2018

Auf der Fensterbau Frontale vor zwei Jahren öffnete der Karlsruher Systemgeber aluplast erstmals das Fenster zur Zukunft. Im Zukunftsparcours wurden Standbesucher gebeten, die wichtigsten Branchentrends einzuschätzen. Die daraus entstandenen Produkte wurden nun auf der Messe in Nürnberg präsentiert.


Das Fenster zur Zukunft
Das Fenster zur Zukunft
aluplast-Stand Fensterbau Frontale 2018

Der aluplast-Stand auf der Fensterbau Frontale 2018 war kein Stand wie jeder andere: Unter dem Motto „Das Fenster zur Zukunft“ wurden auf großen Leinwänden Landschaftsszenen gezeigt, die den Standbesuchern das Gefühl gaben direkt am Fenster mit Ausblick auf Städte, Berge und Meer zu sitzen. „Fenster sind Lebensqualität. Sie erfüllen den Raum mit Licht und öffnen den Blick nach draußen. Mit unserem Stand wollten wir den Besuchern das Thema Fenster erlebbar machen“, erklärt Geschäftsführer Patrick Seitz.

Das Konzept verfehlte seine Wirkung nicht. Von Beginn an herrschte dichter Andrang auf dem Stand. aluplast ist für seine Innova­tionen bekannt und auch das „Fenster zur Zukunft“ steht im Zeichen der konsequenten Weiter­ent­wicklung. Auf der Fensterbau Frontale 2016 hatten die Karlsruher die Stand­besucher zu ihrer Einschätzung der wichtigsten Branchen­trends befragt. Die daraus entstanden Ergebnisse heißen woodec, smart-slide sowie aluskin function und wurden maßgeblich von den Verarbeitern mit beeinflusst.


woodec: Eine Oberfläche, die beeindruckt

Einen besonders bleibenden Eindruck bei den Standbesuchern hinterließ die neue Oberfläche im Echtholz-Look. woodec orientiert sich nicht nur optisch an dem natürlichen Material, die Oberfläche fühlt sich auch echt an. „Für Laien ist sie von Holz nicht mehr zu unterscheiden, sie verbindet einen echten Holz-Look mit allen praktischen Vorteilen eines Kunst­stoff­fensters“, erklärt Carsten Schäfer, Leiter des Produkt­manage­­ments. woodec kann als Innen- und Außen­­­ober­fläche verwendet werden und ist in drei Dekoren erhältlich.

Eine weitere neue Designvariante ist der Grund­­körper in grau, der dem anhaltenden Anthrazit-Trend Rechnung trägt. Dies ermöglicht bei geöffnetem Fenster eine einheitliche Optik des sichtbaren Grundkörpers.

woodec - Turner Oak Malt
woodec - Turner Oak Malt

Effiziente Verarbeitung mit smart-slide

Wer aluplast im Programm hat, der weiß zu schätzen, dass sich die Systeme effizient verarbeiten lassen und trotzdem die vom Markt geforderte Produktvielfalt bieten. Effiziente Produktvielfalt heißt das Zauberwort, das es den aluplast-Verarbeitern erleichtert, unterschiedliche Marktbedürfnisse zu bedienen.

Deshalb stieß auch das neue Schiebesystem smart-slide auf sehr großes Interesse bei den Standbesuchern. Kurze Fertigungs­zeiten sorgen für eine hohe Effizienz in der Verarbeitung: Für die rundum verschweißbare Zarge muss nur ein Flügel gefertigt werden. Die Verglasung des Fest­feldes kann direkt mit einer Glas­leiste in der Zarge ausgeführt werden. smart-slide ist so konzipiert, dass verschiedene einfache Beschlags­lösungen zum Einsatz kommen können.

Mit geringem Kraftaufwand lässt sich der Flügel öffnen und schließen, und ein innovativer Schließ­­­­­­­­­mechanismus ermöglicht einen sanften Selbst­einzug des Flügels in den Rahmen. Zusätzlich besticht smart-slide neben großen Flügel­größen insbesondere mit einer für Schiebe­türen sehr guten Performance bei Luft-, Wind-, und Schlagregen-Dichtigkeit.

smart-slide-Schiebetür
smart-slide-Schiebetür
Die smart-slide-Schiebtür besticht mit einer sehr guten Performance bei Luft-, Wind-, und Schlagregen-Dichtigkeit.

Den Kunden im Blick

Für viele Bauherren hat der Fensterkauf keine hohe Priorität. Egal, ob Neu- oder Umbau, das Fenster ist oft nur ein Gewerk von vielen. Doch es ist wichtig, die Endkunden darauf aufmerksam zu machen, dass Fenster sowohl als Designelement an der Fassade fungieren als auch die Wohnqualität entscheidend verbessern können.

Sich das vorzustellen, fällt oft nicht leicht. Aber einen ersten Eindruck wie die fertige Fassade aussehen könnte, erhalten Bauherren mit dem aluplast Farb­konfigurator. In dem Online-Tool lassen sich unterschiedliche Dach- und Fassaden­farben mit verschiedensten Fenster­systemen und -dekoren kombinieren. Das steigert die Vorfreude und erleichtert die Kauf­entscheidung.

aluplast unterstützt nicht nur im Bereich Marketing, sondern auch beim Vertrieb. Das aluplast Sales-Cockpit ermöglicht Verarbeitern über eine einfache Daten­analyse zielgerichtet die richtigen Kunden­potentiale zu erkennen und damit ihren Vertrieb deutlich zu steigern.


aluskin function: Mehr Effektivität mit Aludeckschalen

Die elegante Optik von Aluminium liegt weiter im Trend. Seit ein paar Jahren lassen sich auch Fenster mit Aludeckschalen veredeln. aluplast geht noch einen Schritt weiter. Ein neues System, das ganz auf den Einsatz von Aludeck­schalen ausgerichtet ist, heißt aluskin function.

Hier werden die Aludeckschalen nicht nur auf die Profile aufgeklickt, sondern können zusätzlich fest mit diesen verklebt werden. Das gibt dem Profil erheblich mehr Halt, so dass mit einem nur 69 mm hohen Flügel eine Flügel­höhe von 2,55 m gefertigt werden kann. In Kombination mit der neuen woodec-Oberfläche für den Innen­bereich, war das Exponat kaum noch von einem echten Holz-Alu-Fenster zu unter­scheiden und weckte großes Interesse bei den Stand­besuchern.

Zudem wurden die bewährten einextrudierten und verschweißbaren Aluschalen­dichtungen so weiter entwickelt, dass selbst bei Fest­ver­glasungen kein Dichtungs­tausch mehr nötig ist. Die Verarbeitung in Kombi­nation mit dem stumpfen Stoß der Alu­schalen kann in der Linie am Fertigungs­fluss erfolgen und muss nicht in den Sonderbau geschleust werden.

Musterecke-aluskin-function
Musterecke-aluskin-function
aluskin-function

Designstudie flächenbündiges Fenster

Eine Designstudie, die Standbesucher ins Staunen versetzte, war das flächenbündige Fenster. Versehen mit einer flächenbündigen Alu­vor­satzschale außen und der neuen woodec-Oberfläche im Innenbereich, ist das Fenster kaum von einem Alu-Holz-Fenster zu unter­scheiden. Dr. Daniel Metz, Leiter der Systemtechnik bei aluplast, erklärt: „Die Messe ist eine sehr gute Gelegen­heit die Idee einem breiten Publikum vorzustellen und Rück­meldungen einzuholen. Die vielen positiven Reaktionen zeigen, dass wir mit diesem Produkt auf dem richtigen Weg sind und die Umsetzung in Vorbereitung ist.“

Fensterbau-Frontale-2018-flächenbündiges-Holz-Alu-Fenster
Fensterbau-Frontale-2018-flächenbündiges-Holz-Alu-Fenster

RAL-Zertifizierung

Eine zusätzliche Bestätigung ihrer Arbeit erhielten die aluplast-System­techniker auf der Presse­konferenz der Prowindo, dem Branchen­forum Kunststoff­fenster, bei dem die Systeme IDEAL 8000 und energeto® 8000 die System­pässe nach RAL Gütezeichen 716 erhielten.
In allen Prüfbereichen, u.a. Schlag­regen­dichtigkeit, Schallschutz, Luft­durch­lässigkeit, Stoßfestigkeit und dem Wärme­durch­gangs­koeffizienten, konnten beide Systeme zur vollen Zufrieden­heit überzeugen.

RAL-Zertifizierung Fensterbau Frontale 2018
RAL-Zertifizierung Fensterbau Frontale 2018
Carsten Schaefer Leiter Produktmanagement

Auch Geschäftsführer Patrick Seitz ist mit der Messe zufrieden: „Die Fensterbau Frontale ist die Leitmesse der Fenster­branche – nicht nur in Europa, sondern weltweit. Der Stand war von Beginn an mit vielen Interessenten gefüllt. Die vielen Rückmeldungen und konstruktiven Gespräche haben uns gezeigt, dass wir die richtigen Impulse gesetzt haben. Wir stehen weiterhin fest an der Seite der Verarbeiter. Mein Dank gilt auch den vielen aluplast-Mitarbeitern, die mit ihrem tollen Einsatz die Messe zu einem Erfolg gemacht haben.“

aluplast-Stand auf der Fensterbau-Frontale 2018
aluplast-Stand auf der Fensterbau-Frontale 2018
Der aluplast-Stand auf der Fensterbau Frontale
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen